700 Jahr-Feier  
 
 
  Start | Buch zum Fest  
     
  700 Jahr-Feier  
 
 
  Glocken läuten das Jubiläumsjahr ein

Vom13. Januar 1303 datiert das Schriftstück, in dem das Schloss Schönberg als "castum schonenberg" erstmals urkundlich erwähnt wird. Der 700. Jahrestag dieser Ersterwähnung ist Anlass für ein Festjahr in dem Bensheimer Stadtteil das am 18. Januar beginnen wird.

Mit einem Festakt im Schloss wird das Programm eröffnet, den Abschluss bildet die Schönberger Kerb Anfang Oktober.

Zum Festakt wird das Buch zum Jubiläum vorgestellt, das der Historiker Lupold von Lehsten mit dem Vorsitzenden der Interessengemeinschaft Schönberger Vereine (ISV) und Dorfchronist Manfred Schaarschmidt erstellt hat. In einer Auflage von 800 Stück wird das Buch ab dem 20 Januar 2003 in der örtlichen Geschäftsstelle der Sparkasse in der Poststelle Schönberg und über das Internet www.bensheim- schönberg.de für 18,- € verkauft. (Einführungspreis bis 28.02.03 15 €).
Beim Festakt werden L. von Lehsten und M. Schaarschmidt über die wechselvolle Geschichte des Schlosses und des Dorfes berichten. Die Vorstellung des Buches übernimmt der Bensheimer Stadtarchivar Manfred Berg. Dietrich Fürst zu Erbach- Schönberg wird unter dem Geläut aller Kirchenglocken von Schönberg mit dem Öffnen einer Flasche Sekt, hergestellt aus den Trauben des einst fürstlichen Besitzes Herrenwingert, den Startschuss für die Feierlichkeiten geben. Im musikalischen Rahmenprogramm tritt Christph J. Oeser auf der seine "Variationen über Odenwälder Volkslieder durch die Jahrhunderte vortragen wird.
Am 08. Februar zeigt M. Schaarschmidt im "Haus am Dorfplatz" nochmals seinen Diavortrag "Bilder aus den vergangenen 50 Jahren von Schönberg Beginn ist um 18 Uhr.
Am 29. März 1953 wurden die neuen Glocken der evangelischen Marienkirche geweiht. Das alte Geläut war im zweiten Weltkrieg als Rohstoff für die Rüstungsproduktion abtransportiert worden. Zum 50 Jahrestages der Glockenweihe gibt es am 29. März eine Feier in der Marienkirche.
Das neue Gerätehaus der Feuerwehr wird am 27. April offiziell eingeweiht. Auch dieser Festakt steht im Rahmen des Dorfjubiläums.
Für den 10. Mai lädt der Maler Heinz Soell zu einer Ausstellung anlässlich seines 85. Geburtstages ein. Am 15.Juni wird die traditionelle Flurbegehung durchgeführt, die zum Schönberger Geburtstag diesmal durch das Dorf führen soll. Historische Gebäude des Stadtteils werden dabei angesteuert und M. Schaarschmidt wird einiges zur Entstehung erzählen. An ihnen werden Hinweisschilder enthüllt werden die künftig an die Geschichte der Bauwerke erinnern sollen.
Das Dorffest am 28. und 29. Juni wird aus Anlass des Festjahres nicht auf dem Dorfplatz, sondern im Park von Schloss Schönberg gefeiert werden Nach einem ökumenischen Gottesdienst sind Jahrgangstreffen, ein Kinderfest , eine Ausstellung mit Dokumenten und Bildern aus der Ortsgeschichte und ein buntes Unterhaltungsprogramm im Schlosspark geplant. Für das Jahrgangstreffen bitten wir noch um Adressen von Schönbergern die weggezogen sind, damit möglichst viele eingeladen werden können. Für den 30. August wird vom Verschönerungsverein eine Busfahrt zu den Schlössern der weitverzweigten Familie Erbach angeboten. Hierzu sollte man sich frühzeitig beim Vorsitzenden M. Schaarschmidt anmelden.
Am Winzerfestumzug am 07. September wird Schönberg mit einem Motivwagen und einer Fußgruppe in historischen Kostümen teilnehmen. Interessierte Schönberger die daran teilnehmen wollen melden sich bitte bei Thamara Schebek Tel. 06251- 39777
Der Abschluss der Feste im Rahmen des Jubiläums bildet die Kerb am ersten Wochenende im Oktober.
Wir, das Organisationsteam haben uns beinahe ein Jahr lang Gedanken gemacht und geplant damit alles zur Zufriedenheit und Freude der Schönberger abläuft. Wir hoffen auf gutes Wetter bei Freiluftveranstaltungen viele nette Gäste und laden Sie jetzt schon herzlich ein feiern Sie mit uns.

 
 

 

 
 

Programm herunterladen (Acrobat PDF)